Download-Roundup: Galaga Legions, Backbreaker • Seite 5

Half-Minute Hero, Lucha Fury, Critical Mass, Puzzle Dimension

Critical Mass

PC (Steam) – 8,99 Euro

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Rubik's Cube mit Geschwülsten, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als frischer Puzzler, bei dem ihr durch Anbringen von gleichfarbigen Klötzen das Gebilde komplett beseitigen sollt. Und wer mit den Lippen bereits die Worte "Bejeweled Fake!" formt, sollte ruhig bleiben und die folgenden Absätze lesen.

Erst einmal: ihr müsst mindestens vier Steine und nicht drei verbinden. Hey, ist ja auch eine Dimension mehr. Wesentlich wichtiger neben der dritten Dimension ist das Spieltempo. Während ihr den Klotz dreht und mit der Maus weitere Steine hinzufügt, zoomt die Kamera immer näher an das Geschehen heran und das geometrische Gebilde fängt an zu pulsieren. Schafft ihr es nicht rechtzeitig, alle Steine zu vernichten, explodiert (oder implodiert?) der Cluster.

3
Stress kann so beruhigend sein.

Und das geschieht wesentlich schneller als zunächst gedacht. Seid ihr kurz vor dem Ende, könnt ihr euch noch zwei kleiner Hilfen bedienen. Entweder ihr verlangsamt durch den Gebrauch eines Power-Ups die Zeit oder lasst die Kamera komplett nach hinten zurück zoomen. Fühlt ihr euch dagegen gerade wohl und löst eine Kettenreaktion nach der anderen aus, dürft ihr für kurze Zeit die dreifache Punktzahl abstauben.

Neben dem normalen Classic-Modus, in dem ihr auf drei Schwierigkeitsgraden zahlreiche Abschnitte nacheinander abklappert, dürft ihr in Meditation nach freiem Vergnügen die größten Kombos erschaffen oder im Survival-Modus gegen den ständigen Tod ankämpfen. Critical Mass gehört definitiv zu den Spielen, die euch nicht für Stunden am Stück an den Bildschirm fesseln, die ihr jedoch zwischendurch immer wieder für eine Runde startet. Wäre bloß die eintönige Musik genauso spannend.

7 /10






Puzzle Dimension

PlayStation Network – 9,99 Euro

So manch ein Spiel sieht auf den ersten Blick absolut simpel und einfach aus, lockt euch mit ein paar einfachen ersten Levels tiefer ins Spiel und entpuppt sich mit der Zeit dann als diabolisch durchdachte Herausforderung – genau das ist bei Doctor Entertainments Puzzle Dimension der Fall. Das grundlegende Spielprinzip könnte simpler kaum sein: Mit einer Kugel rollt ihr über in einzelne Felder aufgeteilte Kurse, sammelt dort alle Sonnenblumen ein und kullert schließlich durch das leuchtende Portal am Ende des Levels. Dabei könnt ihr über Hindernisse wie Stacheln, Feuer oder Abgründe springen: Hopst ihr daneben, müsst ihr den Level von vorne beginnen.

Auf die Physik-Spielereien des Automaten-Klassikers Marble Madness wird dabei verzichtet, ihr rollt stets von Feld zu Feld und müsst nicht mit unendlichem Fingerspitzengefühl über abschüssige Bahnen manövrieren: Puzzle Dimension fordert in erster Linie den Geist, weniger die Geschicklichkeit. Grafik und Sound geben euch dabei ein wundervolles Gefühl von Haptik: Die Kugel fühlt sich schwer an, das herrliche Geräusch, wenn sie nach einem kurzen Hopser auf einer Steinfläche aufkommt, lässt die Levels gemeinsam mit der detaillierten Grafik fast greifbar wirken, auch die Farbwahl unterstreicht den wertigen Gesamteindruck noch einmal gekonnt.

4
Plastische Levelbauten und tolle Farbwahl: Puzzle Dimension verwöhnt.

Sind die Abschnitte anfangs noch sehr simpel aufgebaut, steigert sich die Komplexität langsam aber sicher, bis ihr schließlich wild verzweigte Konstrukte in Angriff nehmt, die ihr euch in den früheren Stages weder vorstellen noch zutrauen konntet, durch den sanft ansteigenden Schwierigkeitsgrad werdet ihr aber genau im richtigen Maße auf spätere Herausforderungen vorbereitet.

100 Levels gilt es zu meistern, und habt ihr die geschafft, dann bleibt immer noch die Herausforderung, eure bisherigen Bestzeiten zu unterbieten. Leider begeht Puzzle Dimension aber gerade hier einen ausgesprochen dummen Fehler: Das Spiel verzichtet auf Online-Ranglisten – schade, das hätte die Motivation noch weiter gesteigert. Trotzdem ist Puzzle Dimension ein exzellentes Knobelspiel geworden: Exzellente Level-Designs, griffige Steuerung und hervorragende Präsentation ergeben ein absolut überzeugendes Gesamtbild – diese Spiel ist seine 10 Euro mehr als wert.

8 /10

Unsere Wertungsphilosophie

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Thomas Nickel/Björn Balg

Thomas Nickel/Björn Balg

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading