Microsofts Phil Spencer: "Sind mit Halo ein wenig vom Weg abgekommen"

Fokus wieder auf dem Master Chief

Microsofts Phil Spencer zufolge hat der Hersteller mit den letzten beiden Titeln der Halo-Reihe die Essenz der Serie ein wenig aus der Augen verloren.

Dies erzählte der Chef der Microsoft Game Studios dem Official Xbox Magazine.

"Die Schlüsselfrage für mich beim Management des Studios und der Kreativen ist, 'was ist Halo?'", so Spencer. "Was bedeutet das? Als Master Chief zu spielen."

"Wir sind ein bisschen vom Weg abgekommen, würde ich sagen. Und darum wollte sich sicherstellen, dass bei der Enthüllung von Halo 4 klar war, dass man als Master Chief spielte, dass John zurück war – denn der Master Chief ist der John-Wayne-Charakter dieses Universums und das ist die Art, auf die man es spielen will."

"Ich liebte Reach als Spiel – als Fan der Fiktion dahinter. Ich liebe die Story von Reach total. Sie ist eine der besten Geschichten im Halo-Universum. Aber sie hatte mehr Sinn, wenn man bereits ein Halo-Fan war."

Allerdings gebe es auch viele Fans, die erst mit der 360 und deshalb mit dem dritten Teil der Reihe eingestiegen seien.

"Das Spiel hat nun eine Geschichte. Jetzt geht es darum, neue Kunden in diese Fiktion einzuführen", fügt er hinzu.

Halo 4 erscheint Ende 2012. Zuvor kommt allerdings noch das optisch stark überarbeitete Jubiläums-Remake des ersten Teils heraus.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading