Levine: BioShock Infinite sah mal wie 'BioShock 1 im Himmel' aus

Aggressive Änderungen vorgenommen

Während der Entwicklung von BioShock Infinite sah der jüngste Teil der Reihe laut Irrationals Ken Levine auch schon mal wie "BioShock 1 im Himmel" aus.

"Für lange Zeit sah es nach BioShock 1 im Himmel aus", so Levine im Gespräch mit Gamasutra.

"Es hatte einen sehr europäischen Look, sah sehr nach Jugendstil aus", fügt Product Development Director Tim Gerritsen hinzu.

Letztendlich war man der Meinung, dass einige Änderungen nötig seien, wie Art Director Nate Wells erklärt: "Daher kamen wir zu dem Schluss, dass wir einige aggressive Veränderungen vornehmen müssen, damit es sich abhebt."

"Es war unangenehm für uns", erklärt Lead Artist Shawn Robertson. "Ken hat buchstäblich die Wolken weggedrückt - 'blauer, blauer!' Es war wirklich unangenehm für uns, wir dachten zuerst, es würde zu cartoonartig aussehen... aber als wir es im Kontext sahen, war das unser Aha-Moment."

Erscheinen wird BioShock Infinite im kommenden Jahr für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Zu den Kommentaren springen (4)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading