Batman: Arkham City in 3D spielbar

Auch auf normalen HD-Fernsehern

Hinweis: Hilfe bei der Verbrecherjagd nötig? In unserer Batman: Arkham City Komplettlösung inklusive Story- und Nebenmissionen sowie den Bosskämpfen und werdet ihr fündig. Ebenso haben wir Batman: Arkham City Tipps für die Riddler-Trophäen, Herausforderungen, Rätsel und Achievements für euch.

Square Enix' und Rocksteadys Batman: Arkham City werdet ihr auch in 3D spielen können.

Wie der Publisher heute bekannt gab, unterstützt man auf Xbox 360 und PlayStation 3 einerseits stereoskopisches 3D auf entsprechenden Fernsehern.

Darüber hinaus habt ihr auf dem PC die Möglichkeit, mithilfe von NVIDIAs 3D-Vision-Technologie stereoskopisches 3D zu nutzen. Dazu braucht ihr natürlich eine passende GeForce-Karte und einen 3D-kompatiblen Monitor.

Zu guter Letzt kann auch jeder andere mit einem ganz gewöhnlichen HD-Fernseher und einer 3D-Brille den Titel in 3D spielen, hier allerdings in Form von Anaglyph-3D.

Erscheinen wird das Spiel am 21. Oktober.

Batman: Arkham City - Mr. Freeze

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading