Peter Moore: 'Wir müssen nicht mehr verkaufen als Call of Duty'

Will Marktanteile

Battlefield 3 gegen Call of Duty: Modern Warfare 3 ist sicherlich eines der interessantesten Duelle in den kommenden Monaten. Laut EAs COO Peter Moore muss man allerdings nicht mehr verkaufen als die Konkurrenz, solange man weitere Marktanteile für sich gewinnen kann.

"Es geht weniger darum, zweiter zu werden. Es geht darum, Marktanteile zu gewinnen", erklärt er im Gespräch mit GameSpot.

"Wir reden hier wirklich von einer langfristigen Strategie in einem, wie wir meinen, sehr wichtigen Shooter-Segment, das in den letzten paar Jahren für mehrere Milliarden Umsatz in der Industrie gesorgt hat. Nimmt man das letzte Jahr, könnte man sagen, dass Call of Duty vielleicht 90 Prozent Marktanteil hatte. Wir glauben, wir können das in diesem Jahr auf 70 Prozent reduzieren."

"Wir müssen nicht mehr verkaufen als Call of Duty, um ein sehr erfolgreiches Jahr zu haben. Es ist eine langfristige Strategie, um einer der Großen, wenn nicht sogar der Größte in dieser Industrie zu werden. Aber es beginnt in diesem Jahr."

Als gutes Beispiel dafür nimmt er natürlich gerne FIFA, das in den letzten Jahren ordentlich zugelegt hat. Dabei setzt man auch verstärkt auf das EA-Partners-Programm, um anderen Entwicklern zu helfen.

"Ich weiß nicht, wie lange das Unternehmen das schon macht, aber wir sind sehr stolz darauf. Man hat die großen Hits, die Rock Bands oder Kingdoms of Amalur. Und dann haben wir Sachen, die wir einfach gerne auf den Markt bringen."

"Wir arbeiten mit Entwicklern, die wir mögen, und wir arbeiten mit Marken, von denen wir denken, dass sie sehr interessant sind. [...] Es hat keine so hohe Gewinnspanne im Vergleich zu Eigenentwicklungen, aber darum geht es nicht. Ich denke, wir haben manchmal die Verpflichtung, einigen dieser großartigen Entwicklern eine Vertriebsmöglichkeit zu bieten. Und das ist etwas, das wir tun müssen."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading