Activision: 18 Millionen Map-Packs für Call of Duty: Black Ops verkauft

Deutlich mehr als bei den Vorgängern

Nach Angaben von Publisher Activision wurden mittlerweile 18 Millionen Map-Packs für Call of Duty: Black Ops verkauft.

Diese Zahl verriet Activisions Eric Hirshberg während eines Treffens mit Investoren. Demnach hätten Kunden durchschnittlich 76 Dollar in das Spiel investiert - 18 Prozent mehr als der normale Verkaufspreis.

Auf jeden Fall hat man die Zahl der verkauften Map-Packs nochmal deutlich gesteigert. Bei Call of Duty: World at War waren es innerhalb der ersten neun Monate 9 Millionen Stück, bei Call of Duty: Modern Warfare 2 im gleichen Zeitraum 11 Millionen Downloads.

Das Engagement der Kunden befindet sich laut Hirshberg derzeit auf einem "Allzeithoch".

In Black Ops gebe es zudem 30 Millionen Unique Player, die insgesamt eine Spielzeit von 2,3 Milliarden Stunden angehäuft hätten. Das entspricht einem Zeitraum von etwas mehr als 250.000 Jahren.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (16)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading