Der Copyright-Streit zwischen Bethesda und Minecraft-Schöpfer Markus Persson bezüglich des Namens Scrolls geht vor Gericht.

"Der Scrolls-Fall geht vor Gericht! Weee! :D", schrieb Persson heute auf Twitter, ohne aber weitere Details zu nennen.

Im vergangenen Monat hatte Bethesda behauptet, der Name Scrolls von Perssons neuem Spiel würde die Markenrechte des Unternehmens verletzen, da man es mit The Elder Scrolls verwechseln könne

Zu dem später von Persson vorgeschlagenen Quake-3-Match dürfte es also wohl leider nicht kommen.

Ein Kommentar von Bethesda liegt bisweilen nicht vor.

Anzeige

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.