Entwickler Naughty Dog erteilt geplantem Uncharted-Film seinen Segen

Neuer Regisseur 'ein gutes Zeichen'

Entwickler Naughty Dog hat dem geplanten Uncharted-Film seinen Segen erteilt und wertet die Verpflichtung von Neil Burger für den Posten des Regisseurs als "sehr gutes Zeichen" dafür, dass man die Fans der Reihe zufriedenstellen kann.

Burger trat die Nachfolge von David O. Russell an, der zuvor aus dem Projekt ausstieg, und wollte mit allem wieder bei Null anfangen.

"Die Produzenten des Filmprojekts sind sehr integer und wollen einen Film machen, den die Uncharted-Fans auch sehen wollen", sagt Naughty Dogs Richard Lemarchand im Gespräch mit Eurogamer. "Wir bei Naughty Dog waren von dem Interesse beeindruckt, das sie in den Gesprächen mit uns und insbesondere mit Amy [Hennig, Creative Director] zeigten, um es richtig hinzubekommen. Die Beteiligung von Neil Burger ist daher ein sehr gutes Zeichen."

Der Film selbst wird zwar separat produziert, aber dennoch steht Naughty Dog, aber vor allem Hennig in Kontakt mit den Produzenten.

"Ich war schon immer sehr begeistert davon", so Lemarchand. "Ich bin sehr an diesem Transmedia-Konzept interessiert, vielleicht auch deshalb, weil ich in einer solch medialen Umgebung aufgewachsen bin, wie wir alle. Ich bin ein großer Fan von Doctor Who und Star Wars. Man hat diese wichtigen Sachen, die TV-Serie oder die Filme, aber dann erweitert man das alles, indem man diese Geschichten über andere Kanäle erlebt."

"Wir haben uns vorgenommen, die filmreifsten, charakterbezogenen Actionspiele zu machen, die es bislang gegeben hat. Natürlich im richtigen Maße, hoffen wir, weil sich alles um fortlaufendes, interaktives Gameplay in Echtzeit dreht - so sehr wie nur möglich. Wir sind glücklich mit dem, was wir dahingehend bislang erreichen konnten."

"Wir sind alle große Film-Fans. Wir mussten die Techniken des Films sehr genau studieren, um diese Spiele zu entwickeln. Also ja, ich bin nach wie vor begeistert im Hinblick auf den Uncharted-Film."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading