Rocksteady: Batman geht weiter, solange es Geschichten zu erzählen gibt

Und sofern man weiter Spaß daran hat

Entwickler Rocksteady würde gerne weiter Batman-Spiele machen, solange es genügend Geschichten zu erzählen gibt und man Spaß daran hat.

Auf die Frage, ob man auch angesichts der vielen bekannten Schurken im kommenden Batman: Arkham City so weitermachen könne, antwortete Rocksteadys Dax Ginn: "Man, das ist wirklich schwierig. Ich denke, solange wir weiter Spaß daran haben und etwas zum Batman-Universum beitragen können... So sieht es aus. Derzeit laufen weltweit einige fantastische Dinge mit Batman ab und wir sind der Meinung, dass wir in Form des Arkham-versums unseren eigenen kleinen Beitrag dazu leisten."

"Solange wir also Geschichten zu erzählen haben", so Ginn weiter. "Solange wir glauben, das tun zu können und das auch noch wirklich gut."

"Es gibt keinen anderen Charakter, der so fantastisch ist wie Batman und eine so unglaubliche Anzahl an Schurken vorzuweisen hat oder solch eine erstaunliche Struktur für das Gameplay bietet. Man muss jemandem nur ein Sturmgewehr in die Hand drücken und es verändert die komplette Natur des Kampfes."

"Man kann Batman also gegen 30 Schläger antreten lassen, sie einfach verprügeln und sich wie der totale King fühlen, aber sobald einer davon eine Shotgun hat, muss man überdenken, was man tut. Bei einem Superhelden ist das wirklich selten und wir lieben es, die Facetten seiner Persönlickeit zu nutzen, um daraus das Gameplay zu gestalten."

"Ich weiß nicht, was in Zukunft passieren wird, aber derzeit sind wir mit den Spielen, die wir machen, und den Möglichkeiten, die wir haben, in einer wirklich sehr guten Position. Und ich möchte nicht wirklich, dass sich das ändert."

Batman: Arkham City - Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading