Scrolls: Notch schlägt Bethesda

Darf den Namen weiterhin nutzen

Minecraft-Entwickler Mojang hat im Streit mit Bethesda um die Nutzung des Namens Scrolls einen Erfolg erzielt.

"Wir haben das einstweilige Verfügungsverfahren gewonnen", schrieb Markus "Notch" Persson auf Twitter. "Wir können den Namen Scrolls weiterhin nutzen."

"ZeniMax/Bethesda kann noch immer Berufung einlegen, aber ich bin sehr glücklich."

"Wie auch immer es ausgeht, wir sollten das Quake-Spiel trotzdem machen", scherzte er anschließend.

Auch Mojangs Mitgründer Jakob Porser meldete sich dazu zu Wort: "Die schwedischen Gerichte scheinen zu funktionieren! Scrolls soll auch weiterhin Scrolls heißen! Ich bin sehr froh, dass die Gerichte unserer Ansicht waren und Scrolls seinen Namen behalten kann. Hurray!"

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (14)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (14)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading