Gerücht: Bethesda verschiebt Doom 4 'auf unbestimmte Zeit' nach hinten

Update: Bethesda dementiert

Update: Bethesdas Pete Hines bezeichnet die Berichte via Twitter als "kompletten Unsinn".

"Re: Doom-4-Gerücht. Spiele sind fertig, wenn sie fertig sind und kein bei id in Entwicklung befindlicher Titel wurde verschoben - weder auf unbestimmte Zeit noch irgendwie anders."

Originalmeldung: Bethesda soll id Softwares Doom 4 angeblich auf "unbestimmte Zeit" nach hinten verschoben haben.

Wie Kotaku unter Berufung auf eine anonyme Quelle berichtet, wurde die Entscheidung auf einem unternehmensweiten Meeting in Dallas getroffen.

Grund soll angeblich RAGE sein, der jüngst veröffentlichte Shooter aus dem Hause id Software. Allen voran bezeichnet die Quelle die "Probleme und Tests" des Spiels als ausschlaggebend, ebenso gebe es bei Bethesda einen "ernsthaften Vertrauensmangel hinsichtlich des Projekt-Managements bei id."

Ein Kommentar von offizieller Seite liegt dazu bislang nicht vor.

Weitere Infos zum aktuellen id-Shooter bekommt ihr jedenfalls in unserem RAGE-Test.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (17)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (17)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading