Neues Devil May Cry spielt in einem alternativen Universum

Ninja Theory besänftigt Fans

In einem Artikel von Dengeki PlayStation spricht Ninja Theory, das Studio hinter dem neuesten Devil May Cry, über das Setting des Abenteuers und erklärt, dass es in einem alternativen Universum spielt.

Daher gerät der jüngste Ableger nicht in Konflikt mit den ersten vier Teilen. Es handelt sich einfach um einen anderen Dante in einem Paralleluniversum.

Seit dem ersten Trailer des neuen Devil May Cry regen sich Fans ununterbrochen über den Look des Hauptcharakters Dante auf, der dem ursprünglichen Dante kaum noch ähnelt.

Eine ziemlich späte Erklärung des Entwicklers, die man sich anscheinend noch rechtzeitig ausgedacht hat. Dennoch sollte es den Fanboy-Sturm besänftigen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading