THQ konnte im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres zwar den Umsatz steigern, aber ebenso kletterten auch die Verluste nach oben.

Der Umsatz lag demnach bei 146 Millionen Dollar (2010: 77,1 Millionen), die Verluste bei 92,4 Millionen (2010: 47 Millionen).

Nichtsdestotrotz ist man zuversichtlich und laut CEO Brian Farrell kommen die "zwei stärksten Quartale" erst noch. Im dritten Quartal rechnet man bei Umsatz und Profit mit dem stärksten Quartal in der Geschichte des Unternehmens. Erscheinen werden hier neben Saints Row: The Third auch WWE '12 und das uDraw GameTablet. Im vierten Quartal folgt dann UFC Undisputed 3.

Von Warhammer 40.000: Space Marine hat man seit der Veröffentlichung 1,2 Millionen Exemplare ausgeliefert und liegt damit laut Farrell "leicht über den Erwartungen".

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte