Modern Warfare 3: Analyst rechnet mit 9 Millionen Vorbestellungen

20 Millionen verkaufte Exemplare bis Jahresende

Lazard Capital Markets Analyst Atul Bagga schätzt die gesamten Vorbestellungen für Call of Duty: Modern Warfare 3 auf 9 Millionen, berichtet GameSpot.

Diese Aussage belegt er durch die Informationen verschiedener Läden von letzter Woche.

Wenn diese Zahl stimmt, lägen die Vorbestellungen 70 Prozent höher als beim direkten Vorgänger Call of Duty: Modern Warfare 2 und stolze 55 Prozent höher als bei Call of Duty: Black Ops, das bis August 2011 unglaubliche 25 Millionen Exemplare absetzen konnte.

Bagga geht derweil von 20 Millionen verkauften Einheiten von Modern Warfare 3 bis zum Ende diesen Jahres aus. Damit würde Activison erneut den Verkaufsrekord aus dem Vorjahr brechen.

Call of Duty: Modern Warfare 3 steht ab heute in den Händlerregalen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading