Hinweis: Wenn ihr Hilfe in Skyrim braucht, haben wir genau das Richtige für euch. Unser Lösungsartikel hilft euch durch die Skyrim Quests.

Bethesda arbeitet an einer Lösung für das Texturenproblem von The Elder Scrolls 5: Skyrim auf der Xbox 360.

Wenn das Spiel (optional) auf die Festplatte installiert wird, scheinen hochauflösende Varianten von Texturen nicht geladen zu werden, dementsprechend sieht man das Spiel auch nicht von seiner besten Seite.

Grund dafür ist, dass Skyrim den HDD Cache der Xbox 360 ausgiebig nutzt, was beim Spielen des Titels von der Festplatte zu Problemen führt.

Nachdem Bethesdas Pete Hines etwaige Probleme zuerst zurückwies, gab man später im offiziellen Forum folgendes bekannt:

"Skyrim nutzt viele Dynamic-Streaming-Systeme, darunter auch für Texturen. Wir haben ein paar Berichte gelesen, wonach bestimmte Texturen auf der Xbox 360 temporär runterskaliert, dann allerdings nicht mehr hochskaliert werden. Wir haben verifiziert, dass dieses Problem beim Spielen von der Disc nicht auftritt und wenn es vollständig cached (nicht installiert) ist.

"Skyrim nutzt ausgiebig das Caching-System der Xbox 360 während des normalen Spielens in Menüs oder Innenräumen. Der Cache wird geleert, wenn andere Titel gespielt werden oder der User ihn manuell leert. Wir arbeiten im nächsten Title Update an einer Lösung für diejenigen, die das Spiel installiert haben."

Mehr Infos zum Spiel bekommt ihr im The Elder Scrolls 5: Skyrim Test.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.