Bastion 2 trotz guter Verkäufe nicht geplant

Finanzieller Erfolg kein Kriterium

Entwickler Supergiant Games hat momentan keinen Nachfolger zum Indie-Hit Bastion geplant, der sich seit vergangenen Sommer über 500.000 Mal verkaufte.

Greg Kasavin erzählte unseren englischen Kollegen, dass man sich lieber neuen Projekten widmen möchte.

"Unsere Pläne für die Zukunft haben sich auch mit dem Erfolg von Bastion nicht geändert.", erklärte er.

"Zum Glück hat Bastion sich gut genug verkauft, um uns die nötigen Mittel für die Entwicklung eines neuen Spiels zu geben, das wir selbst finanzieren können und bei dem wir uns die Zeit nehmen dürfen, um alles richtig zu machen."

Kasavin wollte leider nicht genauer auf das aktuelle Projekt eingehen.

"Wir sind noch lange davon entfernt, über unser nächstes Projekt detailliert zu reden. Zumindest kann ich sagen, dass unser Kern-Team bestehen bleibt, für was auch immer wir kreieren werden."

"Wir haben Bastion erst nach über einem Jahr der Entwicklung gezeigt, weil wir denken, dass Spiele, die nicht gespielt werden können, nicht bereit sind für eine Vorführung."

Auch wenn ein Nachfolger zu Bastion aktuell nicht geplant ist, könnte das Team dennoch zu einem späteren Zeitpunkt in das Universum zurückkehren.

"Wir wollten Bastion immer als ein Spiel bauen, das für sich selbst stehen kann. Trotzdem wollten wir eine Welt erschaffen, die das Potential für weitere Geschichte hat."

"Ich weiß nicht, ob wir jemals in diese Welt zurückkehren. Doch falls wir uns dafür entscheiden, dann an einem Zeitpunkt, an dem das Team es von sich aus möchte und nicht wegen anderer Gründe. Es kann nicht bloß eine finanzielle Motivation sein, da auch Bastion nicht daraus erschaffen wurde.", fügte er hinzu.

"Letztendlich haben wir viele Ideen für die Zukunft und halten eine Art Überraschung in all unseren Spielen für sehr wichtig."

Mehr Informationen zum Spiel erhaltet ihr in unserem Bastion Test.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading