Bericht: Bethesda und Interplay einigen sich vor Gericht

Details noch unklar

Bethesda und Interplay sollen im Streit um die Rechte an einem MMO zu Fallout eine Einigung vor Gericht erzielt haben.

Das berichtet jedenfalls die Fallout-Fanseite Duck & Cover unter Berufung auf Quellen beim zuständigen Gericht.

Details zur Einigung liegen demzufolge noch nicht vor, dürften aber vermutlich in naher Zukunft folgen. Somit bleibt vorerst unklar, ob Interplay weiter an Fallout Online arbeiten darf.

Erstmals geklagt hatte Bethesda im Jahr 2009. Man warf Interplay eine Verletzung der eigenen Markenrechte vor und versuchte anschließend in mehreren Anläufen immer wieder, die Rechte an einem Fallout-MMO zurückzubekomen, an dem Interplay arbeitet.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading