Gerücht: Diablo 3 schon am 1. Februar

Update: Blizzard dementiert

Update: Blizzards Community Manager "Bashiok" hat die Berichte via Twitter dementiert. Kurz und knapp schreibt er: "Diablo 3 hat keinen Veröffentlichungstermin. Jedes Geschäft oder jede Person, die etwas anderes behauptet, stellt nur Vermutungen an."

Auf die Behauptung eines Nutzers, Best Buy habe Blizzard eine Ankündigung des Termins auf der CES verdorben, antwortete er lediglich mit einem "lol".

Originalmeldung: Die Handelskette Best Buy in Nord Amerika hat womöglich den Veröffentlichungstermin von Diablo 3 verraten - und der ist näher als ihr vielleicht denkt. Der Händler kündigte nämlich einen Mitternachtsverkauf für den Blizzard-Titel an, der am 1. Februar 2012 stattfinden soll.

An einer aufgestellten Tafel wird sogar ein Countdown angezeigt. (via Joystiq). Das Bild wurde auf einem Twitter-Blog veröffentlicht und kurze Zeit später wieder gelöscht.

Ein Mitarbeiter versicherte auf Anfrage, dass dies kein Scherz sei und der Titel wirklich an diesem Tag veröffentlicht werden solle.

Auf der Website von Best Buy wird ebenfalls der 1. Februar als Release aufgeführt.

Auch der britische Händler Gamplay listet nun eine frühe Februar-Veröffentlichung. Demnach soll Diablo 3 in Europa am 3. Februar 2012 erscheinen.

Blizzard hat dies bisher nicht kommentiert.

Mehr Informationen zum Spiel erhaltet ihr in unserer Diablo 3 Vorschau.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (13)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading