Gerücht: Assassin's Creed 3 spielt während der Amerikanischen Revolution

Erste Informationen noch vor April

Das nächste Assassin's Creed spielt Gerüchten zufolge während der Amerikanischen Revolution.

Dies verriet eine interne Quelle CVG. Demnach sollen die ersten Informationen noch vor dem 31. März veröffentlicht werden.

Bereits in dem DLC 'Da Vincis Verschwinden' für Assassin's Creed: Brotherhood waren ein paar Koordinaten versteckt, die auf New York hindeuten.

Zudem wurde in den Spielen bereits verraten, dass George Washington im Besitz des Edenapfels sein soll.

Die Wahrheit über den Schauplatz des nächsten Assassin's Creed werden wir jedoch erst wissen, wenn Ubisoft diesen endlich bestätigt.

Eines steht jedoch fest. Der neuste Teil soll das bisher größte Assassin's Creed werden.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading