Bereits in der vergangenen Woche hatten wir über weitere Entlassungen bei THQ berichtet, nun gibt es auch genauere Zahlen dazu.

Nach Angaben des Unternehmens werden insgesamt 240 Stellen gestrichen.

Obendrein kürzt THQs CEO Brian Farrell sein Gehalt um die Hälfte, genauer gesagt von 718.500 auf 359.250 Dollar. Die Entlassungen werden den Publisher insgesamt rund 8 Millionen Dollar an Abfindungen kosten, ebenso rechnet man mit weiteren Kosten in Höhe von 2,5 Millionen Dollar und löst für 500.000 Dollar Verträge auf.

Entwicklerstudios sind von den Entlassungen nicht betroffen, lediglich die Sales- und Verwaltungsbereiche.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (2)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte