Take-Twos L.A. Noire wurde mittlerweile knapp 5 Millionen Mal ausgeliefert.

Nach Angaben des Publishers ist das Spiel damit das bestverkaufte neue Franchise des Jahres 2011 in den USA, wobei man sich auf Daten der NPD Group beruft.

Im letzten Geschäftsquartal sanken die Profite des Publishers unterdessen von 49,5 Millionen im Vorjahr auf 29 Millionen Dollar, der Umsatz ging von 334,3 Millionen auf 236,3 Millionen Dollar zurück.

Weiterhin hat man vom Red-Dead-Franchise mittlerweile 13 Millionen Einheiten ausgeliefert, NBA 2K12 kommt 4 Millionen ausgelieferte Exemplare.

Zu Grand Theft Auto 5 wollte man nicht viel Neues sagen, schon gar keinen Termin, aber laut CEO Strauss Zelnick macht das Spiel "unglaubliche Fortschritte".

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (2)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Werbung