Frazier: Big-Budget-Exklusivspiele auf PC wegen Piraterie unwahrscheinlich

Amalurs Lead Designer spricht

Besonders aufgrund der Piraterie sieht man nach Ansicht von Kingdoms of Amalur Lead Designer Ian Frazier kaum noch Big-Budget-Exklusivspiele auf dem PC.

Auf die Frage, ob ein Spiel mit dem Budget eines Kingdoms of Amalur exklusiv für den PC möglich wäre, antwortete er gegenüber IncGamers: "Nein, vermutlich nicht. Ein Spiel wie dieses ist sehr teuer, um ehrlich zu sein."

"Mit der grassierenden Piraterie auf dem PC ist es wirklich schwierig, Geld zu machen. Mein erstes Spiel war Titan Quest, ein Hack'n'Slash-RPG, das nur für den PC erschien, aber der Umfang, in dem es illegal runtergeladen wurde, machte den Unterschied aus, ob wir im Geschäft bleiben oder nicht."

"Es ist wirklich sehr, sehr schwierig, profitabel zu sein, wenn man sich nur auf den PC konzentriert. Sofern es kein MMO ist."

Kingdoms of Amalur erscheint hierzulande an diesem Donnerstag für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Kingdoms of Amalur: Reckoning - Launch-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading