Brink-Entwickler starten Online-Service

Online-Features für alle

Ehemalige Mitarbeiter von Splash Damage, Bizarre Creations und Rackage haben mit Fireteam ihren eigenen Online-Service gestartet, den Entwickler in ihren Spielen nutzen können.

Mit Fireteam stellt man beispielsweise Matchmaking, Transmedia-Konnektivität über mehrere Geräte, Freundeslisten, Statistiken und Ingame-Stores zur Verfügung.

Unterstützen soll das Ganze Xbox 360, PlayStation 3, Windows, Mac, iOS und Android, der Start ist für die "nahe Zukunft geplant".

Geleitet wird Fireteam vom vorherigen Splash-Damage-Studio-Director Steve Gaffney, Brinks Technical Director Arnout Van Meer ist als Chief Technology Officer an Bord und Splash Damages IT-Manager Ben Hopkinson übernimmt die Rolle des Director of Operations.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading