Final Fantasy 14: Square Enix legt Serverzusammenschluss auf Eis

Nach Feedback der Fans

Square Enix hat den geplanten Serverzusammenschluss in Final Fantasy 14 erst mal auf Eis gelegt.

Ausschlaggebend dafür war negatives Feedback aus den Reihen der Spieler, nachdem man bekannt gegeben hatte, die Zahl der Server von 18 auf zehn zu reduzieren.

"Vielen Dank für das interessante Feedback von euch allen auf die Ankündigung "Über die Zusammenlegung der Welten-Server und den Umzug der Charaktere" vom 09.02.2012. Das Feedback wollen wir natürlich berücksichtigen. Daher prüfen wir zurzeit, wie wir die Zusammenlegung der Welten-Server entsprechend anpassen können", heißt es auf der Webseite.

"Den überarbeiteten Plan geben wird bald in einer neuen Ankündigung bekannt."

Ursprünglich war die Zusammenlegung für den 27. März geplant, betroffene Charaktere sollten auf andere Server transferiert werden.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading