DOTA 2 mit LAN- und Mod-Support

Noch immer kein Termin

Valves DOTA 2 bekommt sowohl LAN- als auch Mod-Support.

Mit dem LAN-Modus möchte man einerseits natürlich diejenigen glücklich machen, die gerne auf LAN-Partys gehen, andererseits aber auch die vielen Spieler in China, wo die DOTA-Spiele sehr beliebt sind.

"DOTA 2 wird einen LAN-Modus haben", erklärt Valves Erik Johnson gegenüber JoinDOTA. "Es gibt einige Systeme, die der LAN-Modus benötigt, die wir aber noch nicht fertiggestellt haben, weil wir uns vornehmlich auf das Matchmaking konzentrieren. Wir wissen, wie wichtig dieses Feature für die Community ist."

Zum Releasetermin machte Johnson hingegen keine neuen Angaben. Allerdings hat man sich selbst gewisse Ziele gesetzt, will beispielsweise, dass sich jeder die Matches des International-Turniers im September in Seattle live im Spiel ansehen kann.

Ebenso bestätigte er nicht die jüngsten Gerüchte, wonach DOTA 2 ein free-to-play-Titel mit Miktrotransaktionen wird.

"Wir haben in diesem Punkt nichts anzukündigen. Wir arbeiten weiterhin daran."

Aus der Welt schaffen will man allerdings den Lag, über den sich Teilnehmer des letzten International-Turniers und anderer Turniere beklagt hatten.

"Die Lösung ist, dass wir mehr Server brauchen, um die Spieler zu hosten", so Johnson. "Unser Ziel besteht darin, dass jeder Spieler weltweit eine Latenz von weniger als 100ms auf unseren Servern hat. Wir werden weiterhin Server rund um die Welt aufstellen, bis das erreicht ist."

In puncto Mods sagte er: "Wir haben schon in der Vergangenheit die Mod-Community in unseren Spielen unterstützt und wollen das mit DOTA 2 fortsetzen."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading