Konkurrenz für PS3 und Xbox? Valve arbeitet angeblich an einer "Steam Box"

Set-Top-Box mit wandelbarem Controller

Gerüchten zufolge arbeitet Valve an einer eigenen Spiele-Hardware, einem Set-Top-Gerät auf Steam-Basis, das treffenderweise auf den Namen "Steam Box" hören soll. Eine Ankündigung könne möglicherweise diese Woche auf der GDC erfolgen.

Dies wurde The Verge (gelesen bei vg247) von einer Quelle zugetragen, deren Identität das Magazin nicht verrät.

Der Quelle zufolge entwickele Valve gerade die Software-Infrastruktur und feile an den Ziel-Spezifikationen. Das eigentliche Gerät werde möglicherweise von verschiedenen Partnern hergestellt.

Bereits auf der CES habe Valve hinter verschlossenen Türen möglichen Herstellern ein Demo-Gerät mit den gefragten Eckdaten vorgeführt. Das Innenleben soll unter anderem einen Core-i7-Prozessor, eine NVIDIA Grafikkarte und 8 GB Ram enthalten haben.

Wenn es nach einem Valve-Patent aus dem letzten Jahr geht, hat der passende Controller dazu möglicherweise austauschbare Komponenten, damit er auf verschiedene Spiele angepasst werden kann. Oder ist es Zufall, dass dieses Dokument ausgerechnet jetzt auftaucht?

Da es sich wohl mehr oder weniger um einen PC mit eigenem geschlossenen Betriebssystem handelt, dürfte das Entwickeln relativ einfach ausfallen, was noch dadurch Rückenwind erhält, dass Valve angeblich keinerlei Lizenzgebühren für die Veröffentlichung von Spielen auf der Steam-Box fordern will. Der letztes Jahr azuf der GDC angekündigte "Big-Picture"-Modus Steams könnte in diesem Gerät für maximale Fernseher-Kompatibilität sorgen.

Noch Ende letzten Monats sagte Valves Gae Newell zu Penny Arcade, "wenn wir Hardware verkaufen müssen, dann werden wir das."

Macht daraus was ihr wollt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (64)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (64)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading