Guerrilla arbeitet an drei Titeln

Wird Killzone weiter unterstützen

Killzone-Entwickler Guerrilla Games arbeitet derzeit an drei brandneuen Projekten, wie Art Director Jan-Bart van Beek im Rahmen der GDC verraten hat.

Dazu zählt unter anderem eine neue Marke, was aber schon bekannt ist. Außerdem wurde das Studio Cambridge, das die Vita-Version von Killzone entwickelte, nun ins Studio integriert.

Darüber hinaus werde man laut van Beek auch die Killzone-Marke auf der PlayStation 3 weiter unterstützen, er sagte allerdings nicht explizit, dass man an einem weiteren Titel arbeitet. Bislang unbestätigten Gerüchten werkelt man dort derzeit aber auch an Killzone 4.

Für die neue Marke hatte man demnach mehrere Ideen, die nicht verwirklicht wurden, darunter auch ein Titel, der bereits komplett durchgeplant wurde, aber kein grünes Licht erhielt.

Selbigen bezeichnete er als "Dark Science", ein retro-futuristischer Punkt-Titel in den 70er Jahren, in dem man einen Dirty-Harry-artigen Charakter namens Jake Crowbar gespielt und Monster gejagt hätte. Das Ganze basierte auf einer früheren Steampunk-Sherlock-Holmes-Idee. Dark Science ist laut van Beek jedoch nicht das nächste Projekt des Studios.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading