Komponist von Silent Hill: Downpour respektiert Musik der Serie

Setzte sich mit der Reihe auseinander

Wer Akira Yamaoka als Komponist der Silent-Hill-Spiele vermisst, dürfte mit Daniel Licht als Nachfolger vielleicht zufrieden sein.

In einem Interview mit OSV verriet Licht, dass er die Serie und vor allem die Musik respektiere und diese gründlich studiert habe.

"Ich habe mich mit dem Stil sowie der Geschichte vergangener Silent-Hill-Themen und Musikstücke auseinander gesetzt. Ich wollte, dass dieses Spiel den gleichen Fluss wie die vorigen Spiele besitzt und ebenfalls meine eigene Geräusch-Signatur hinzufügen. Es war wichtig für mich, zu verstehen, woher die Musik stammt, wie die gesamte Handlung aufgebaut ist und wie die musikalischen Themen während des Spiels benutzt werden."

Daniel Licht ist vor allem für seine musikalische Untermalung der Serie Dexter bekannt.

Silent Hill: Downpour erscheint Ende des Monats für PlayStation 3 und Xbox 360.

Einen ersten Eindruck zum Spiel erhaltet ihr in unserer Silent Hill: Downpour Vorschau.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading