Levine sicher: BioShock Infinite kann sich im Oktober behaupten

Weil es sich vom Rest unterscheidet

Irrational Games' Ken Levine macht sich keine Sorgen darüber, das BioShock Infinite im Oktober angesichts der Konkurrenz Probleme bekommen könnte.

Der Shooter erscheint in Europa am 19. Oktober, also kurz vor Medal of Honor: Warfighter und Assassin's Creed 3. Nicht lange danach dürften vermutlich auch das nächste Call of Duty, Halo 4 und das nächste Need for Speed folgen.

"Wir haben nicht das gleiche Problem, das zum Beispiel Battlefield im letzten Jahr hatte. Und ich denke, sie haben das nicht als Problem gesehen, sondern als Chance, und haben Kopf an Kopf gekämpft", so Levine gegenüber Eurogamer.

"Es ist für die Leute schwierig, BioShock zu kategorisieren. Es hat seine ganze eigene Atmosphäre. Es ist ein außergewöhnliches und andersartiges Spiel. So wie auch Portal nicht wirklich mit etwas Anderem konkurrierte. Also macht man sich jetzt keine allzu großen Gedanken über... oh mein Gott, wir konkurrieren damit, was sollen wir nur tun?"

"Offensichtlich gibt es im Hinblick auf dieses Zeitfenster positive und negative Aspekte. Das Negative ist, dass es eine Menge Spiele gibt, die um Dollar oder Pfund der Spieler buhlen. Oder den Euro. Aber es gehen zu der Zeit auch viele Leute in die Läden und viele von ihnen kaufen Geschenke. Es ist eine Yin-und-Yang-Situation."

"Ich denke, in unserer Industrie steckt hier nicht so viel Wissenschaft dahinter", sagt er. "Vieles davon ist einfach Bauchgefühl. Man hört immer, dass man es doch im Weihnachtsgeschäft veröffentlichen sollte. Andere sagen, dass man das nicht tun sollte. Letzten Endes ist unser Produkt ziemlich einzigartig und muss für sich selbst beurteilt werden. Wenn es ein großartiges Spiel ist, wird es auch gut laufen. Ist es kein großartiges Spiel, läuft es nicht gut. So einfach ist das mit BioShock."

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading