Mass Effect 3: BioWare will über Enden sprechen

Wenn mehr Spieler es durchgespielt haben

BioWare will gerne in aller Ausführlichkeit über das Ende von Mass Effect 3 sprechen, allerdings noch nicht sofort.

"Wir wissen das Feedback von allen Spielern zu Mass Effect 3 zu schätzen und wollen euch wissen lassen, dass wir euch zuhören", schreibt BioWares Chris Priestly im Forum.

"Aktive Diskussionen rund um das Ende sind hier mehr als Willkommen und das Team wird sie sich zwecks Feedback anschauen und darauf reagieren, wenn möglich."

"Beachtet aber bitte, dass wir den Leuten Zeit geben wollen, um das Spiel zu erleben. Während wir derzeit also nicht ins Detail gehen können, werden wir einige eurer Fragen klären können, wenn die Leute mehr Zeit hatten, das Spiel durchzuspielen. In der Zwischenzeit bitten wir euch darum, die Nicht-Spoiler-Bereiche des Forums und unserer sozialen Netzwerke spoilerfrei zu halten."

"Wir wissen, dass es rund um das Ende von Mass Effect 3 viel zu diskutieren gibt und wir werden uns gerne an entsprechenden Diskussionen beteiligen, sobald mehr Leute das Spiel erlebt haben. Wir schauen uns all euer Feedback an."

Tausende Spieler zeigten sich mit dem Ende unzufrieden und hatten eine Fan-Kampagne namens Retake Mass Effect gestartet. Mittlerweile hat man sogar mehr als 52.000 Dollar für Child's Play gesammelt, um auf diese Art und Weise Aufmerksamkeit zu erregen.

Erst in den vergangenen Tagen hatte BioWares Producer Casey Hudson angegeben, dass man mit dem Ende auf jeden Fall polarisieren wollte.

"Ich wollte nicht, dass das Spiel leicht zu vergessen ist und auch in gewisser Weise diese polarisierenden Reaktionen hervorruft, die wir sehen. Die Leute diskutieren darüber, was die Enden bedeuten, was als nächstes passiert und in welchen Situationen die Charaktere stecken", erklärte Hudson.

Weitere Infos zum Spiel entnehmt ihr unserem Test oder unser Mass Effect 3 Komplettlösung.

Mass Effect 3 - Launch-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (33)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (33)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading