Mass Effect 3: Fans begründen Fehler des Endes

Aufzählung einiger Unstimmigkeiten

Das Ende von Mass Effect 3 ist bei vielen Spieler nicht gut angekommen. Soviel sollte in den vergangenen Tagen jeder mitbekommen haben. Nun haben Fans eine Liste an Gründen formuliert, die logische Fehler des Endes erläutern sollen.

Die Aussagen sind frei von Beschwerden über den eigentlichen Ausgang der Trilogie sowie die geringen Auswirkungen der getroffenen Entscheidungen, sondern konzentrieren sich nur auf Dinge, die nach Ansicht der Verfasser keinen Sinn ergeben.

Jeder sollte sich im Klaren sein, dass dieses Dokument erhebliche Spoiler beinhaltet. Habt ihr das Ende also nicht gesehen, solltet ihr lieber Abstand von diesem Text halten.

Der Ärger über das Ende hat natürlich auch BioWare nicht kalt gelassen, so dass sich zuletzt Executive Producer Casey Hudson an die Fans wandte und Verständnis zeigte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (77)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (77)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading