Rovio möchte "viel größer" werden als Disney

Hochgesteckte Ziele

Auch wenn Rovio mit über 700 Millionen Downloads von Angry Birds bereits große Erfolge feiern konnte und weiterhin hohe Verkäufe mit Merchandise erzielt, möchte die Firma noch weiter wachsen und irgendwann sogar Disney überholen.

Bei einer Rede auf der IGNITION West sagt CMO Peter Vesterbacka, dass Disney ein Vorbild für die Firma sei und man versuche, "viel größer" zu werden, auch wenn es ein hochgestecktes Ziel sei.

"Es ist nicht nur die Veröffentlichung eines neuen Spiels, es ist der Start eines Franchises. Es ist größer als die meisten Film-Veröffentlichungen in Hollywood. Rovio ist eine der ersten Marken, die von der digitalen in die reale Welt gestartet ist.", sagt er.

Vesterbacka geht davon aus, dass Disney in der heutigen Zeit ebenfalls mit Spielen anstatt Zeichentrickfilmen beginnen und eher Rovio und nicht Zynga ähneln würde.

"Zynga ist eine Spielefirma. Wir haben aufgehört, uns als Spielefirma zu sehen. Wir haben 25 Millionen Plüsch-Spielzeuge im letzten Jahr verkauft. Für uns geht es darum, Angry Birds überall verfügbar zu machen."

Er fügte hinzu, dass er Rovios Nachahmer als einen Indikator für Erfolg betrachte.

"Wenn man in China einkauft, sieht man überall Angry Birds. Wir sind die meist kopierte Marke in China, was bedeutet, dass wir die beliebteste Marke sind.", kommentiert Vesterbacka.

"Wir wollen Piraterie auf keinen Fall verteidigen, aber es gibt Millionen Chinesen, die Angry Birds lieben."

Zu den Kommentaren springen (3)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading