Bleszinski: Gears of War sollte sich an Nolans Batman-Filmen orientieren

Sollte ursprünglich ernsthafter sein

Wenn es nach Epics Cliff Bleszinski geht, würden sich künftige Gears-of-War-Spiele an Christopher Nolans Batman-Filmen orientieren und weniger an denen von Tim Burton oder Joel Schumacher.

Eigentlich wollte man mit Gears of War anfangs auch eher in Richtung Band of Brothers gehen, aber wusste einfach nicht, wie man es umsetzen soll, verriet Bleszinski gegenüber IGN.

"Ich habe nicht immer diese Dude-Bro-Spiele bei Epic gemacht", sagt er. "Die Idee war, es mehr wie Band of Brothers zu gestalten, es sollte deutlich ernsthafter sein."

Das Problem war einerseits, dass Epic schon seit einer Weile kein storybasiertes Spiel mehr entwickelt hatte, außerdem sahen die Konzeptzeichnungen des kräftigen Marcus Fenix einfach cool aus.

"Wenn wir jemals mehr Gears-Spiele machen, hoffe ich, dass wir uns wieder mehr zurück diesen Dialogen im Stil von Christopher Nolan zurückbewegen können und uns weniger an den Batmans von Tim Burton oder Joel Schumacher orientieren. Aber das liegt in weiter Ferne."

Der vorerst letzte Teil der Reihe erschien im letzten Jahr. Mehr dazu erfahrt ihr im Gears of War 3 Test.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading