Obsidians Chris Avellone hat erklärt, welche Rolle er bei der Entwicklung von Wasteland 2 übernehmen würde.

Wie wir bereits berichtet haben, hilft Obsidian bei der Entwicklung von Wasteland 2 mit, wenn das Projekt 2,1 Millionen Dollar erreicht.

"Derzeit bin es nur ich und ich würde vermutlich bei der Geschichte, dem Design der Schauplätze und bei der Struktur des Dialog-Editors mithelfen und Vorschläge machen", so Avellone gegenüber GameBanshee. "Letzen Endes werden wir aber für eine Weile noch nichts Genaueres sagen können, aber wir halten die Leute auf dem Laufenden. Aktuell ist es lediglich Arbeit am Design, was eine von Obsidians Stärken ist."

Darüber hinaus könnte man Informationen über RPG-Mechaniken austauschen und Obsidian könnte bei den Dialogsystemen helfen. Die Programmierung selbst liegt jedoch im Verantwortungsbereich von inXile. "Brian und inXile schmeißen den Laden", so Avellone.

"Ich bin zwar sicher, dass sie auf Feedback hören und es beachten werden, zu viele Köche können jedoch den Brei verderben - an diesem Punkt ist lediglich eine Katastrophe vorprogrammiert."

"Kurz gesagt: Brian kennt Wasteland besser als ich, er weiß, welche Stimmung es haben sollte. Obsidians und mein Job ist es, unser Wissen, unsere Erfahrung mit RPGs und Design zu teilen und ihm dabei zu helfen, seine Vision so zu verwirklichen, dass sie die Erwartungen der Spieler erfüllt und übertrifft."

Zuletzt musste Obsidian einige Mitarbeiter entlassen und offenbar auch ein Projekt einstellen, das angeblich für Microsofts nächste Xbox gedacht war. Neben dem South-Park-Rollenspiel für THQ konzentriert man sich derzeit darauf, den Publishern neue Spielideen zu verkaufen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.