Capcom kündigt Lost Planet 3 an, verteidigt Wahl des Entwicklers

Teil 3 des Actionspiels entsteht diesmal in Zusammenarbeit mit US-Entwickler Spark Unlimited. (Update 2)

Update 2: In Lost Planet 3 spielt ihr Jim, der Fahrer einer gigantischen Fördermaschine ist und die Erde verlässt, um auf E.D.N. III einen lukrativen Auftrag anzunehmen. Dabei seid ihr zu Fuß unterwegs und in Mechs, kämpft sowohl mit dem rauen Klima als auch gegen die Akrid. Ebenso mit dabei sind diverse Multiplayer-Modi.

Erscheinen wird Lost Planet 3 für Xbox 360, PlayStation 3 und PC.

Update: Capcom hat die Wahl von Spark Unlimited (Turning Point, Legendary: The Box) als Entwicklerstudio für Lost Planet 3 verteidigt.

Es ist in jedem Fall eine interessante Wahl, wenn man sich die beiden genannten Titel anschaut. Insbesondere Turning Point war mit einer 3/10 wenig überzeugend, mit Legendary konnte man sich aber deutlich steigern.

"Wenn ihr euch wundert, warum wir diese Wahl getroffen haben... Es ist sicherlich wichtig, sich anzusehen, was die Leute in der Vergangenheit getan haben, aber dadurch erfahrt ihr nicht die ganze Geschichte", erklärt Capcoms Producer Andrew Szymanski gegenüber Eurogamer.

"Insbesondere, wenn es dabei um eine Zusammenarbeit geht. Wir haben festgestellt, dass sie die technischen Fähigkeiten, die Leidenschaft und die Energie haben. Ich denke nicht, dass Spark oder Capcom alleine dies hätten realisieren können - es musste eine Zusammenarbeit sein."

Es ist jedenfalls nicht das erste wichtige Franchise, das man an ein Entwicklerstudio aus dem Westen abgibt. Zuvor hatte etwa GRIN Bionic Commando entwickelt, Slant Six war für Resident Evil: Operation Raccoon City verantwortlich und Blue Castle beschäftigte sich ebenfalls mit Zombies.

Originalmeldung: Ein dritter Teil von Lost Planet befindet sich derzeit in der Entwicklung.

Das verrät ein via Sonys PlayStation-Account auf YouTube geleakter Trailer, den man mittlerweile schnell auf "Privat" gestellt hat.

Demnach werkelt nicht mehr Capcom selbst alleine am dritten Teil, man arbeitet dabei mit Spark Unlimited (Turning Point, Legendary) zusammen.

Erscheinen soll das Spiel Spiel Anfang 2013.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Moment mal! Macht Kojima Productions doch Silent Hill?

"Silent", Pyramid, "Next Week". Kreislaufkollaps. Und ja, wir haben 2020.

FeatureNintendo Switch: Diese Demos im eShop müsst ihr ausprobieren!

Die besten Probierversionen, die ihr für das Wochenende runterladen könnt.

Sehr realistisch: Ihr könnt Grizzlybären in Red Dead Redemption 2 verscheuchen, indem ihr euch nicht rührt

Ich denke zumindest, dass das irgendwie realistisch ist und habe nicht vor, es rauszufinden.

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading