Die Zukunft von Dragon Age: BioWare sucht Feedback und Fan-Wünsche

Was wollt ihr sehen? Was wollt ihr über die Dragon-Age-Welt wissen? Erzählt es den Entwicklern.

Was würdet ihr gerne über die Welt von Dragon Age erfahren? Genau diese Frage stellt BioWare gerade seinen Fans und will das in Zukunft auch öfter tun.

Wie man in einem Blogeintrag verrät, wird man hin und wieder mal die Spieler darum bitten, über ein bestimmtes Thema zu diskutieren, das mit der Reihe und ihrer Zukunft zu tun hat. Nach sieben Tagen schließt man dann den jeweiligen Thread im Forum, um sich Feedback und Vorschläge genauer anzusehen.

Und die erste Frage lautet eben: "Welche Dinge würdet ihr gerne in der Welt von Dragon Age entdecken und über sie erfahren?"

Laut Community Manager Jessica Merizan will man die Fans somit dazu ermutigen, sich mehr an der Entwicklung von BioWare-Titeln zu beteiligen und Feedback abzugeben.

"Mit den Fans zu sprechen, ist eine unserer wichtigsten Prioritäten, aber wir tun das nicht nur auf Conventions. Wir würden sehr gerne online einen offenen Dialog mit unseren loyalen Konsumenten führen, um dieses Community-Gefühl zu fördern."

"Diese Fragen und Diskussionen betreffen nicht nur künftige Spiele, sondern auch andere mögliche Produkte wie Bücher, animierte Filme, Pen and Paper RPGs und Comics - die uns alle die Möglichkeit bieten, Teile der Welt zu erweitern."

"Dennoch will ich anmerken, dass wir keine Versprechen abgeben. Wir sprechen über Ideen", so Merizan weiter. "Wir garantieren nicht, dass Dinge, über die wir sprechen, verwirklicht werden und wir zeigen nichts, bis wir nicht bereit dazu sind."

"Letzten Endes sollte es eine Diskussion zwischen BioWare und seinen Fans darüber bleiben, was sie an Dragon Age: Origins und Dragon Age 2 lieben - was dieses Franchise ihnen bedeutet."

Ende März hatte man bekannt gegeben, dass sich das komplette Dragon-Age-Team nun auf die Zukunft der Reihe konzentrieren wird und im Zuge dessen auch eine geplante Erweiterung für Dragon Age 2 eingestellt wurde.

"Obwohl wir weiterhin die Augen nach jedweden Problemen aufhalten werden, die in DA2 auftauchen könnten, und auch die Community in Notfällen unterstützen werden, richten wir die Aufmerksamkeit des Teams auf den nächsten Schritt der Zukunft von Dragon Age", schrieb Executive Producer Mark Darrah im offiziellen Forum.

Ebenso sprach man im April während eines Dragon-Age-Panels auf der PAX East darüber, dass man sich die Fan-Kritik an Dragon Age 2 sehr zu Herzen nehmen will.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading