Nintendos Moffitt: Wii U könnte zur 'bevorzugten' Plattform für Shooter werden

Will auf jeden Fall den Core-Markt ansprechen und glaubt an die Kombination von TV und GamePad.

Nintendos Hoffnungen für die Wii U sind groß. So groß, dass man hofft, die Wii U in Kombination mit dem GamePad zur "bevorzugten" Plattform für Shooter wie Call of Duty machen zu können.

Zuletzt gab es auch Gerüchte über eine Umsetzung von Call of Duty: Black Ops 2 für Nintendos neue Konsole, bestätigt wurde bislang allerdings nichts.

"Möchten wir die Core-Zielgruppe erreichen? Absolut", sagt Nintendo of Americas Scott Moffitt im Gespräch mit GameSpot. "Sie sind auf jeden Fall Teil unserer Zielgruppe und der Gruppe von Kunden, die hoffentlich die Art und Weise zu schätzen wissen, wie man Spiele auf der Wii U neu erfinden kann."

"Die Wii U könnte für einige dieser Core-Gamer zur bevorzugten Art und Weise werden, solche Titel zu spielen."

Das GamePad ließe sich dann etwa dazu verwenden, Karten oder andere HUD-Elemente darzustellen.

"Man kann sich vorstellen, wie ein Spiel wie Call of Duty auf der Wii U funktionieren würde. Das GamePad erlaubt es einem, das Bild auf dem Fernseher zu entrümpeln und Dinge wie Karten darzustellen, damit euer Spielerlebnis nicht unterbrochen wird und ihr die filmreife Qualität des Spiels auf dem Fernseher genießen könnt."

Gleichzeitig gibt er aber auch zu, dass das Ganze insgesamt etwas komplexer ist: "Mit einem zweiten Bildschirm muss man sehen, was auf diesem Bildschirm passiert. Es ist also von Natur aus ein komplexeres System", sagt er. "Rein optisch gesehen ist es weniger einfach zu verstehen."

Bislang wurden Shooter wie Ubisofts ZombiU und SEGAs Aliens: Colonial Marines für die Wii U angekündigt. Wie sich Ubisofts-Titel spielt, seht ihr nachfolgend.

ZombiU - Gameplay-Video

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (34)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (34)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading