Ein paar neue Informationen zu Halo 4 sind ins Netz gelangt.

Diese stammen offenbar aus Microsofts ExpertZone, einer Webseite für Händler, auf der diese sich über Produkte des Unternehmens informieren können. Und wie Little English Halo Blog berichtet, sind dort eben neue Details zum vierten Teil aufgetaucht.

Halo 4 bringt demnach insgesamt zehn neue Waffen mit sich, von denen zwei bereits in der Demonstration des Spiels auf Microsofts E3-Pressekonferenz zu sehen waren. Das Light Rifle ist eine Waffe der Forerunner, die von Promethean Knights getragen wird, die Scattershot ist ebenfalls eine Forerunner-Waffe und dient für Kämpfe über kürzere Distanzen. Ebenso soll es zwei neue Fahrzeuge und "viele eurer Favoriten aus der Vergangenheit" geben. Welche das sind, ist nicht klar.

Darüber hinaus wird eine "verbesserte Unterstützung für die Erschaffung, Verwaltung und Statistiken für Gruppen" erwähnt, was möglicherweise auf Clan-Support hindeuten könnte. Der War-Games-Modus, also der kompetitive Multiplayer-Bereich, enthält demnach zehn Karten, weitere folgen via DLC.

Was den Spartan-Ops-Modus betrifft, soll die erste Season ganze 50 Missionen beinhalten. Zur Erinnerung: Die erste Season ist für alle Käufer kostenlos. Demzufolge bekommt ihr jede Woche fünf Missionen, also zehn Wochen lang neuen Content. Insgesamt soll das in rund zwölf Stunden zusätzlichem Gameplay resultieren, wobei ihr die Missionen entweder alleine oder gemeinsam spielen könnt.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.