Electronic Arts' Frank Gibeau hält eine vollständig digitale Zukunft des Publishers für "unvermeidlich".

"Für uns sind der digitale Markt und digitale Services klar der am schnellsten wachsende Bereich in unserem Geschäft. Und letzten Endes wird Electronic Arts irgendwann in Zukunft ein zu 100 Prozent digitales Unternehmen sein. Punkt. Es wird irgendwann so sein. Es ist unvermeidlich", erklärt Gibeau im Gespräch mit GamesIndustry.

Aber wann genau? Laut Gibeau schon in nicht allzu ferner Zukunft.

"Es passiert in der nahen Zukunft. Es kommt. Wir haben es deutlich im Blick und sind begeistert darüber", so Gibeau weiter.

"Die ultimative Verbindung ist diejenige, die wir mit dem Spieler haben. Wenn der Spieler ein Spiel als digitalen Download haben will und das der beste Weg für sie ist, es zu bekommen, dann werden wir das tun."

Trotzdem glaubt er, dass der Handel nicht völlig verschwinden wird, solange Spieler dort noch kaufen möchten.

"Wenn Kunden ein Spiel im Handel kaufen wollen, können sie das auch tun. Wir werden Spiele weiter in den Formaten anbieten, die Sinn machen. Und während das eine abebbt und das andere Fahrt aufnimmt, werden wir in diese Richtung gehen."

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.