Diablo 3: Blizzard gesteht mangelnden Endgame-Content ein

Die Jagd nach neuen Gegenständen bietet nicht genügend Anreize für die Spieler.

Blizzards Community Manager "Bashiok" hat in den Battle.net-Foren eingestanden, dass es Diablo 3 an Endgame-Content mangelt.

"Wir verstehen, dass die Itemjagd einfach nicht genug für ein langfristiges und nachhaltiges Endgame ist", schreibt er. "Es spielen immer noch jede Menge Leute jeden Tag und jede Woche. Und sie spielen viel, aber letzten Endes werden ihnen die Dinge ausgehen, die sie tun können (wenn das nicht schon passiert ist)."

"Das Töten von Feinden und Finden von Items macht viel Spaß und wir glauben, wir haben viele Systeme, die dahingehend gut funktionieren oder zumindest mit ein paar Korrekturen und Tweaks auf dem richtigen Weg sind."

"Aber ehrlich gesagt: Diablo 3 ist nicht World of WarCraft", erklärt er weiter. "Wir können nicht alle paar Monate haufenweise neue Systeme und Inhalte veröffentlichen. Es muss etwas Anderes geben, das die Leute bei der Stange hält und wir wissen, dass das aktuell nicht vorhanden ist."

"Wir arbeiten derzeit an 1.0.4, bei dem wir wirklich versuchen, so viele Fixes und Änderungen wie möglich zu integrieren (und dazu wird es eine Reihe von Artikeln mit all den Details geben). Und natürlich arbeiten wir an 1.1 mit den PvP-Arenen. Ich denke, beide Patches werden viel dazu beitragen, den Spielern etwas zu tun zu geben und sie zu begeistern. Sie werden aber keine echte Lösung für das Endgame sein, zumindest nicht im Hinblick auf das, was wir von einem angemessenen Endgame erwarten."

"Wir haben ein paar Ideen für ein Fortschrittssystem, aber ehrlich gesagt ist es eine große Sache und wir wollen es richtig machen. Deswegen glauben wir, dass es erst deutlich nach Patch 1.1 möglich ist, der selbst noch einige Zeit braucht."

"[...] wir glaubten vor dem Release, dass die Itemjagd deutlich nachhaltiger wäre und für eine ganze Weile als angemessenes Endgame funktionieren würde", so Bashiok. "Das hat sich nicht bewahrheitet und das haben wir erkannt."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading