Wie Variety berichtet, übernimmt Michael Fassbender (X-Men: First Class, Prometheus) die Hauptrolle in der geplanten Verfilmung von Ubisofts Assassin's Creed.

Gleichzeitig bekleidet er über seine Firma DMC Film auch die Rolle des Co-Produzenten.

"Michael Fassbender war unsere erste Wahl, um den ikonischen und verschleierten Helden des Franchise zu spielen", sagt Ubisoft Motion Pictures' CEO Jean-Julien Baronnet dazu. "Michael ist ein extrem cleverer, fähiger, vielseitiger und engagierter Schauspieler."

Ubisoft will den Film erst mal unabhängig entwickeln, um eine größere kreative Kontrolle über den Inhalt zu behalten. Nachdem Verhandlungen mit Sony im letzten Jahr vorerst auf Eis gelegt wurden, hatte der Publisher Ubisoft Motion Pictures unter der Leitung von Baronnet gegründet, der zuvor CEO von Luc Bessons EuropaCorp war. Die Aufgabe von UMP ist es, die Spiele des Publishers für Film, Fernsehen und andere digitale Projekte zu adaptieren.

Letzten Endes könnte Sony den Film zum Beispiel immer noch vertreiben, aber UMP will zuerst einen Drehbuchautor und einen Regisseur mit an Bord holen, bevor man die Gespräche fortsetzt.

"Wir sind offen für neue Diskussionen mit den wichtigen Studios, sobald das Produktions-Paket fertig ist", sagt Baronnet.

Die Finanzierung will man über unter anderem über Co-Production-Deals sicherstellen, was auch hier Sony mit einschließen könnte.

"Wie auch immer das finanzielle Modell aussieht, UMP wird sein Anlagerisiko einschränken", erklärt er. Dazu will man auch auf Ubisoft-interne Studios wie Hybride Technologies zurückgreifen, die sich um die Effekte kümmern können.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (25)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte