Gilbert: Entwickler können 'große Probleme bekommen', wenn sie zu sehr auf die Spieler hören

Man muss das tun, was man tun will und was man für das Richtige und Beste hält.

Wer zu sehr darauf hört, was die Spieler denken, kann nach Ansicht von Double Fines Ron Gilbert "große Probleme bekommen".

Seiner Meinung nach sollten Spieleentwickler "keine Verantwortung" gegenüber den Spielern haben, stattdessen von sich aus erfolgreich sein oder auch nicht.

"Man muss das tun, was man tun will. Und man muss das tun, was man für das Richtige und für das Beste hält", so Gilbert gegenüber The Gameological Society. "Die Leute, die eure Arbeit mögen und Fans davon sind, werden das auch weiterhin sein, solange ihr etwas macht, mit dem ihr euch selbst treu bleibt."

"Man kann große Probleme bekommen, wenn man damit anfängt, sich zu viele Gedanken darüber zu machen, was die Leute denken werden. Dann gerät man in diesen merkwürdigen Kreislauf der Selbstzensur. Man macht vielleicht etwas, das interessant, anders und einzigartig ist, aber dann macht man sich zu viele Sorgen darüber, was die Leute denken und zensiert es."

Egal was man erschaffe, ob Bücher, Videospiele oder was auch immer, "wenn sie wirklich gut sind, haben sie viele kleine und spitze Ecken und Kanten. Und das ist es, was sie interessant macht."

"Es sind all diese kleinen Dinge, an denen man sich die Finger verbrennen kann. Und das ist es, was kreative Arbeit interessant macht", sagt er. "Geht man in diesen Modus der Selbstzensur, fängt man an, all diese Ecken und Kanten abzurunden, weil man Angst hat, jemanden zu beleidigen oder sich Sorgen darüber macht, was jemand darüber denken könnte. Und am Ende bleibt dann irgendetwas Halbgares zurück, das einfach nicht interessant ist."

"Ich denke, man muss einfach das tun, was man für das Richtige hält. Und hoffentlich mögen es die Leute dann."

Aktuell werkelt Gilbert mit Double Fine an The Cave, das Anfang 2013 als Download-Titel über SEGA für PC und Konsolen erscheinen wird.

The Cave - Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (29)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (29)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading