Ubisoft: Wii-U-Angebot erfordert keine gewaltigen Investitionen

Umsetzungen der meisten Titel sind für den Publisher relativ kostengünstig.

Obwohl Ubisoft gleich eine ganze Reihe seiner Titel zum Start auf die Wii U bringt, geht man damit finanziell gesehen kein allzu großes Risiko ein.

Einer der Gründe dafür ist laut Ubisoft-Cheft Yves Guillemot, dass die meisten Spiele weder neu noch exklusiv sind, wie Joystiq berichtet.

Die Kosten für eine Portierung auf die Wii U liegen Guillemot zufolge bei rund 1,2 Millionen Dollar pro Spiel. Auch sei zum Beispiel ein "originärer" Titel wie ZombiU günstiger als ein AAA-Spiel auf den aktuellen Konsolen.

"Wir haben schon immer gesagt, wenn es solche Innovationen gibt, braucht man keinen großen Produktionswert, man muss sich auf die Innovation konzentrieren", sagt er. "Das versuchen wir bei Rayman und ZombiU zu tun."

Neben diesen beiden Titeln will Ubisoft auch Assassin's Creed 3, Ghost Recon Online, Rabbids Land, Just Dance 4, Marvel Avengers: Battle for Earth, Sports Connection und Your Shape: Fitness Evolved 2013 auf Nintendos Wii U bringen.

ZombiU - Gameplay-Video

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (13)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading