Grafik und Sound

20 Jahre liegen zwischen ihnen. Aber welches ist das bessere Spiel?

War früher alles besser? Meine eigene generelle Antwort darauf lautete "wohl kaum", aber im Einzelnen kann es schon vorkommen, dass früher etwas besser war. Wer den "Nostalgia Critic" und seine "Old vs. New"-Reihe kennt, dürfte wohl sagen, dass ich die Idee von ihm nahm, und würde damit absolut richtig liegen. Die Frage ist, ob dieses Konzept auch für Spiele funktionieren kann oder man es besser bei Filmen belässt. Da man alles mindestens einmal ausprobieren muss, hier also "Old vs. New: Super Castlevania IV vs. Castlevania: Lords of Shadow". Fast 20 Jahre Abstand also, was die nächste Frage aufwirft: Welche Kriterien nimmt man, um das halbwegs sinnvoll bewerten zu können? Starten wir einfach mal durch und gucken, wie es kommt:

Grafik und Sound

Große Pixel sind nicht immer schön und ein Orchester muss auch nicht die Welt sein:

Grafik und Sound scheint bei einem solchen Altersunterschied natürlich von vorneherein unfair. Super Castlevania ist niedrig aufgelöst, in 2D und läuft auf einer Konsole, die in Sachen Prozessortempo von jedem Taschenrechner um Längen geschlagen wird. Rein technisch gesehen ist es natürlich einfach, zu sagen, dass die Welten von Lords of Shadow schlicht jeden Vergleich gewinnen. Stilistisch dagegen hält sich Super Castlevania mit seinem klaren visuellen Stil gar nicht so schlecht. Einzelheiten wie den berühmten, rotierenden Raum sah man nicht oft in den letzten zwei Jahrzehnten und auch wenn es ein paar ästhetische Aussetzer gibt - der Wasserfall-Rutsch-Level war schon damals nicht hübsch -, kann man sich immer noch an vielen der Stages optisch erfreuen.

Dies gesagt, zieht Castlevania: Lords of Shadow gnadenlos davon. Seine visuellen Eindrücke sind die Fortsetzung dessen mit fortgeschrittenen Mitteln und zeigen, was damals nur angedeutet werden konnte. Die Gewaltigkeit des Schlosses wird nicht umrissen, sie wird gezeigt. Mitunter ist Andeuten mehr wert als Zeigen, aber nicht in diesem Falle.

Castlevania: Lords of Shadow - Die ersten 15 Minuten

Interessanterweise plagen beide Spiele trotz ihrer offensichtlich gewaltigen Unterschiede die gleichen Probleme. Beide ruckeln gelegentlich ganz schön vor sich hin und beide haben in Momenten ein wenig mit der Kamera zu kämpfen. In diesem Falle Castlevania: Lords of Shadow weit mehr als Super Castlevania, aber ganz frei von "das Monster hätte ich aber früher sehen müssen"-Momenten ist es auch nicht.

Man möchte meinen, dass die Soundeffekte das gleiche Bild zeichnen, aber ... nein. Die Effekte der Schläge des 2010er sind realistisch, makellos aufgenommen und durch die Bank hoch professionell. Und damit leider auch sehr leicht austauschbar. Ich konnte mich an keinen Sound erinnern, der besonders interessant oder markant gewesen wäre und ein erneutes Spielen bestätigte das. Klingt alles gut, alles wie es soll, keine Beschwerden. Aber auch keine spezielle Liebe.

Die Effekte von Super Castlevania sind da ein ganz anderes Kaliber. Mit technisch beschränkten Möglichkeiten muss man tricksen und Konami hat hier Wunder vollbracht. Die Peitschen- und Treffer-Sounds, die Schreie der Monster sind markant, sofort erkennbar, absolut passend und immer auf den Punkt.

Super Castlevania - Gameplay

Bei der Musik setzt das Original noch mal einen drauf. Der Score von Lords of Shadow ist großartig komponiert, eingespielt und klingt auch so. Leider ist er am Ende aber ein wenig generisch. Die Melodien könnten auch zu vielen anderen Fantasy und/oder Horror-Spielen passen, sie würden auch dort glänzen, aber Super Castlevania hat hier etwas Besseres zu bieten. Seine Melodien gehen sofort ins Ohr, geben ihren individuellen Leveln genauso sehr einen eigenen Charme wie es die Grafik tut. Dramatisch, verspielt, anpeitschend, manchmal den Spieler fast verspottend und vor allem immer erkennbar. Es ist ein perfekter Soundtrack, vielleicht bis heute der Beste der Serie. Nicht schlecht, bedenkt man, dass die Reihe für ihre Musik berühmt ist.

Das fängt ja gut an: unentschieden. Was bei Castlevania: Lords of Shadow die Grafik herausholt, nimmt sich Super Castlevania im Sound-Bereich zurück.

Super Castlevania - 1 Punkt / Castlevania: Lords of Shadow - 1 Punkt

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (21)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (21)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading