Darksiders 2 Komplettlösung - Die Dunkle Festung - Bosskampf Der Eisriese - Krieg

Nie wieder Krieg? Von wegen, er steht gleich zum Start vor euch. Hier lest ihr, wie ihr ihn besiegt und die Schwarze Festung meistert.

Darksiders 2 Komplettlösung

- Darksiders 2 - Komplettlösung: Inhalt

Darksiders 2 Walkthrough - Die Schmiedelande

- Darksiders 2 - Komplettlösung: Die Dunkle Festung - Bosskampf:: Der Eisriese - Krieg
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Drei-Stein - Das Feuer des Berges -Steinvatertal
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Unheilsforst - Der verkohlte Pass
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Der Kessel - Bosskampf: Gharn
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Schattenklamm - Der Fjord
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Gussfestung
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Gussfestung 2 - Bosskampf: Karkinos
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Die Schmiede der Erschaffer - Der Schlupf
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Der Verlorene Tempel
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Der verlorene Tempel - Bosskampf: Kreationskoloss
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Gießerei - Herz des Berges
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Gießerei erster Herzstein
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Gießerei zweiter Herzstein
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Gießerei dritter Herzstein - Bosskampf: Verdorbener Aufseher
- Darksiders 2 - Komplettlösung: Bosskampf: Der Wächter Schmiedelande

Darksiders 2 - Der Schleier

(Für die Richtungsangaben schaltet ihr am Besten die automatische Drehung der Minikarte aus, dann müsst ihr nicht in die Haupt-Karte, um die Himmelrichtung zu erkennen.)

Die Eiswüste mit dem Pferd zu überqueren ist denkbar einfach. Reitet geradeaus. Wenn ihr lieber zu Fuß unterwegs seid, denkt daran, dass ihr mit den L+R-Buttons gleichzeitig das Pferd Verzweiflung rufen und fortschicken könnt.

Ihr erreicht schließlich einen Punkt, an dem sich das Pferd auflöst und ihr springt hinüber an die gegenüberliegende Griffkante, indem ihr erst an der Wand springt, A (PSKEY) gedrückt haltet und dann euch nach oben zieht. Im folgenden Kampf werden euch ein paar Kampf-Grundlagen beigebracht. Sollte euch das Loot-Sammeln nerven, schalte in den Optionen das automatische Sammeln ein.

Die Ausbuchtungen des Weges links und rechts verbergen keine Geheimnisse - auf der Minikarte gut sichtbar -, also geht weiter zur Festung.

Darksiders 2 - Die Dunkle Festung

Steigt die Stufen nach oben und geht durch das sich öffnende Tor. Lauf schräg auf die linke, glatte Wand an dem Abgrund zu und drückt Sprung, um den Wandlauf zu beginnen und haltet dann Sprung, um an der Wand entlang zu laufen. Sollte es nicht klappen, ist der Weg nach unten nicht tief und ihr könnt aus der Grube klettern, um es erneut zu versuchen.

Gleich dahinter seht ihr links an der Wand einen Eisblock, den ihr zerschlagt. Bekämpft das Eiswesen und geht in die kleine Höhle dahinter. Plündert die Truhe und folgt dem Weg weiter. Diesmal müsst ihr rechts an der Wand entlang, um die Griffe zu erreichen. Zieht euch nach oben. Ob ihr die im Eis gefangenen Monster befreien und bekämpfen wollt, bleibt euch überlassen. So oder so, anschließend springt ihr an den Balken, die von der Decke hängen, zur anderen Seite. Sobald ihr an einem hängt, dreht ihr euch mit dem Stick auf die andere Seite des Balkens und drückt dann Linker Trigger + A (X), um abzuspringen.

Nach ein paar Monstern kommt ihr an eine Wand, die ihr erklimmt. Erst über die Haltekanten, dann über die vertikalen Balken. Arbeitet euch bis zum dritten Balken nach rechts vor und lasst euch dann nach unten fallen. Die Monster im Eis könnt ihr teilweise ignorieren, wenn ihr möchtet, dann geht es die bewachsene Wand nach oben. Hangelt euch an der Decke entlang, solange es geht, dann lasst euch fallen. Nach ein paar Monstern folgt eine zweite Kletterwand nach oben, von dem Balken geht es dann nach links auf eine große, freie Fläche.

Darksiders 2 - Bosskampf: Der Eisriese

Der Eisriese ist eine gute Vorbereitung auf spätere Bosskämpfe, da diese Taktik praktisch überall gilt. Ihr fokussiert ihn mit dem linken Trigger und kreist erst einmal um ihn, um zu sehen, was er denn kann. Ein paar Schläge und Tritte sind es hier, nichts Wildes. Umkreist den Eisriesen, und sobald ein Schlag kommt, rollt ihr zur Seite weg und geht sofort zum Gegenangriff über. Nach ein, zwei Kombos geht ihr zurück auf Abstand und beginnt das Spiel von Neuem. Achtet vor allem, sobald ihr nah an ihm dran seid, auf seinen Fußstampfer und dessen Bodenschockwelle. Springt einfach hoch, um ihr zu entgehen, wegrollen ist hier meist weniger effektiv.

Ein Tor führt nach dem Kampf weiter. Ihr müsst hier an der linken Wand einen langen Wandlauf absolvieren. Springt, lauft und haltet an dem Pflock einfach gedrückt, um Tod weiter laufen zu lassen. Auf der anderen Seite benutzt ihr den Schalter, um den Fahrstuhl zu aktivieren. So richtig funktioniert das Ding leider nicht mehr, also geht es die Wand mit den Haltegriffen nach oben. Lasst euch am Zweiten hinter der Biegung nach unten fallen und umrundet den Vorsprung. Das Erklimmen der beiden parallelen Wände ist einfach. Springt an eine, haltet die Taste für das nach oben laufen gedrückt, springt dann ab, sobald Tod langsamer wird und haltet die Sprungtaste wieder gedrückt, um auf der anderen Seite ein Stück weiter nach oben zu kommen.

Oben angekommen seht ihr einen Teil des Berges wegbrechen, was den Weg aber nicht sonderlich erschwert, nur die Zeit des straffreien Herunterfallens ist jetzt vorbei. Erst kommt ein verlängerter Wandlauf dann der linken Wand, dann hängt ihr an den Kletterpflanzen. Über diese geht es weiter nach oben, es folgt ein kleiner Wandlauf, mehr Pflanzen du dann geht es nach rechts an den Balken. Klettert nach oben, springt dann nach oben zu dem abgebrochenen Rest des Nächsten und dann nach rechst an den Balken. Dreht euch an ihm auf die andere Seite und weiter geht es nach oben. Ein letzter Wandlauf nach rechts und ihr habt verschneiten Boden unter den Füßen.

Nach dem kurzen Kampf in der Höhle seht ihr einen Wandlauf und ein paar Kletterpflanzen, die euch nach links und nach unten führen. Dort geht es rechts an die Haltegriffe und entlang dieser in den nächsten Gang. Ihr gelangt zu einigen Balken, die aus der linken Wand ragen. Springt auf den Ersten und dann weiter zur anderen Seite an die Kletterpflanzen. Es geht nach oben, dann nach rechts an den Balken, dann nach oben an den nächsten Balken. Springt nach rechts über die beiden nächsten Balken und dreht euch dort nach vorn, um zu dem im Vordergrund sichtbaren Quergebälk zu kommen. Es geht nach links über den Abgrund auf die andere Seite des Balkens und dann an der Wand nach oben. Schließlich steht ihr vor dem Hüter der Geheimnisse, dem Krähenvater und schaut euch die Szene an.

Darksiders 2 - Bosskampf: Krieg

Ihr müsst gegen Krieg kämpfen. Zum Glück nicht wirklich, nur eggen einen vom Krähenvater beschworenen Schatten. Der Boss kennt eigentlich nur eine Angriffsserie aus drei Attacken, wobei die Letzte eine lange Schadensspur in gerade Richtung von ihm wegschlägt. Wie schon beim Eisriesen umkreist ihr Krieg und weicht seinen Angriffen zur Seite aus, ohne euch zu weit von ihm wegzubewegen. Sobald er seinen dritten Schlag mit der großen Reichweite ins Leere geschlagen hat - weil ihr zur Seite ausgewichen seid, landet ihr eine Kombo. Schlagt dann aber nicht weiter, sobald Krieg anfängt zu blocken, sondern bewegt euch schnell von ihm weg. Aus dem Boden um Krieg herum schießen Schwerter, denen ihr entgehen wollt. Kreist nun wieder, weicht aus und schlagt nach seiner dritten Attacke zu. In den kurzen Sequenzen achtet ihr auf das Quicktime-Event, sonst bekommt ihr ein wenig Extraschaden.

Werdet in diesem Kampf nicht zu gierig, weicht lieber einmal zu viel aus und Krieg ist schnell besiegt.

Der Krähenvater gibt euch noch etwas mit, bevor es dann in die nächste Welt geht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (70)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (70)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading