Dead or Alive 5: "Wir mussten komplett bei Null anfangen."

Nachdem Itagaki Tecmo verließ, gab es kein richtiges Team mehr für die Serie.

Neben Ninja Gaiden hat auch die Entwicklung von Dead or Alive einen herben Rückschlag einstecken müssen, seitdem Serienschöpfer Tomonobu Itagaki 2008 Tecmo und damit Team Ninja verlies.

"Nach Dead or Alive 4 verteilte sich das Team auf andere Projekte. Als Itagaki ging, hatten wir wirklich kein neues Team für ein Kampf-Spiel.", erzählt uns Yosuke Hayashi, Producer des neuen Dead or Alive 5, auf der gamescom.

"Wir haben ein paar alte Veteranen zurück an Bord geholt und sind mit Dead or Alive: Dimensions für den 3DS wieder eingestiegen. Wir nutzten es als Startprojekt, um das Team mit den Arbeiten an der Serie vertraut zu machen. Wir mussten komplett bei Null anfangen."

Dead or Alive 5 soll dennoch mit aktuellen Prüglern konkurrieren und bietet als neues Feature die interaktiven Arenen, in denen ihr eure Feinde gezielt in Objekte schleudern könnt. Schlagt sie gegen einen durch die Luft fliegenden Wagen oder tretet ihre Körper an eine Leuchtreklame.

Bei der Auswahl der Modi bietet Dead or Alive 5 gewohnte Kost. Neben normalen Kämpfen, Tag Team, Survival und Time Attack könnt ihr im Story-Modus die Geschichte aus der Sicht verschiedener Charaktere erleben. Den Trainings-Modus dürft ihr ebenfalls online mit Freunden ausprobieren, um gemeinsam an euren Combos zu arbeiten.

Auf der gamescom zeigte man 19 Charaktere, zu denen auch Ryu Hayabusa aus Ninja Gaiden und Akira aus Virtua Fighter gehören. Weitere Charaktere sollen in den kommenden Wochen bis zur Veröffentlichung angekündigt werden.

Dead or Alive 5 erscheint bei uns am 28 September für PlayStation 3 und Xbox 360.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

HerausragendMortal Kombat 11: Test - NetherRealms Endgame

27 Jahre und endlich ist man auf der Spitze des Turms.

FeatureSamurai Shodown - Pass auf, was du dir wünschst …

… es könnte nämlich in Form eines guten 3D-Prüglers in Erfüllung gehen.

Mortal Kombat 11 sagt nein zu Lootboxen

So sehen die Mikrotransaktionen aus.

Dead or Alive 6 - Test: Nicht mehr so sexy ...

... aber sein Plätzchen hat es noch in der Welt.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading