Double Fines Rice über Psychonauts 2: 'Es gibt definitiv mehr Geschichten zu erzählen'

Ideen hätte man, allerdings braucht man eine Menge Geld, um es zu realisieren.

Die Fans wollen ein Psychonauts 2 und Tim Schafer beziehungsweise Double Fine auch. Woran liegt es also, dass es bis jetzt nicht umgesetzt wurde? Kurz gesagt: am Geld.

"Ja, das ist definitiv schmeichelnd," erklärt Double Fine Adventures Producer Greg Rice gegenüber VG247 im Hinblick auf die regelmäßigen Fortsetzungswünsche. "Tim hat Ideen für Fortsetzungen zu jedem Spiel, das wir je gemacht haben. Ich denke, es hängt letzten Endes immer davon ab, wie viele Ressourcen dem Studio zur Verfügung stehen und wer verfügbar ist, um es zu entwickeln."

"Aber ja, Psychonauts 2 wird häufig angesprochen", sagt er. "Und es ist auch etwas, das wir definitiv sehr gerne tun würden. Es wäre einfach ein großes Spiel, was bedeuten würde, dass so ziemlich das gesamte Studio für mehrere Jahre daran arbeiten müsste. Also hängt es einzig und alleine daran, die Finanzierung zu sichern und herauszufinden, wie man es voranbringt."

Dass die meisten Fortsetzungen dazu dienen, ein Franchise zu melken, sieht er nicht unbedingt so, jedenfalls nicht bei allen Spielen: "Es ist nicht so, als würden wir einfach Spiele entwickeln, um Geld zu machen. Das reale Problem ist, dass wir das Geld haben müssen, um das zu tun. Es ist nicht einfach so, dass wir sagen, 'oh ja, wir wollen Psychonauts 2 machen.' Nun, irgendjemand muss uns erst tonnenweise Geld bezahlen, um uns reich zu machen."

"Wir brauchen dieses Geld, um unsere Mitarbeiter zu bezahlen, damit sie hier bei uns sind ihre Gehälter ausgezahlt werden, während wir am Spiel arbeiten."

"Ich denke, es gibt definitiv mehr Psychonauts-Geschichten zu erzählen", so Rice. "Und Tim hat sie in seinem Kopf. Es ist offensichtlich, dass die Fans das Spiel mögen, wir würden auch sehr gerne wieder mit dem Franchise arbeiten und... wir lieben es auch."

Zuletzt kam eine Fortsetzung in diesem Jahr ins Gespräch, weil Minecraft-Schöpfer Markus Persson darüber sprach, ein paar Millionen in eine Finanzierung von Psychonauts 2 zu investieren. Das angestrebte Budget sei aber recht hoch, weswegen Persson das Internet auch darum bat, diese Angelegenheit nicht grundlos zu hypen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading