Assassin's Creed 3 schließt die Geschichte ab, öffnet aber auch Türen für die Zukunft

Es soll ein zufriedenstellender Abschluss für die Fans werden.

Ubisoft will mit Assassin's Creed 3 für einen zufriedenstellenden Abschluss der mit Teil 1 begonnenen Geschichte sorgen, aber auch die Türen für die Zukunft offen lassen.

"Sollten sie sich in Zukunft dafür entscheiden, weitere Sachen zu machen, gibt es vieles, was man erkunden könnte und das nicht in Konflikt mit anderen Dingen steht", erklärt Lead Writer Corey May.

"Ich hatte die Absicht, einen zufriedenstellenden Abschluss zu bieten und denjenigen Antworten auf Fragen zu bieten, die sich dafür interessieren. Es sollte ein ziemlich langes Ende sein, das auch Raum für Antworten bietet und zufriedenstellend ist."

May will auf keinen Fall, dass sich das Ende in irgendeiner Form gekünstelt anfühlt.

"Das Ende sollte nicht irgendwo aus dem Nichts kommen", sagt er. "Ihr werdet nicht aufwachen und herausfinden, dass ihr im Animus wart und das Leben einer Person erlebt hat, die sich im Animus befand. Das machen wird nicht. Es war alles nicht einfach nur ein Traum."

"Ich denke, die Leute, die sich für die Desmond-Geschichte interessieren, werden auch verstehen, wie das Ende des Spiels zustande kommt. Wir schließen offene Handlungsfäden ab, bieten Antworten und Auflösungen. Ihr bekommt nicht einfach einen weiteren ungeheuer wahnsinnigen Cliffhanger."

Bereits im Juli hatte Ubisofts Alex Hutchinson angedeutet, dass man Desmond Miles irgendwann loswerden möchte.

"Dinge, die zu lange andauern, verlieren an Resonanz. Wir verlangen von den Leuten, dass sie sich an die Geschichten aus sieben Jahren erinnern. Das wäre so, als hätte man die Mittelstufe absolviert und steht nun davor, das College abzuschließen. Und dann muss man sich an das erinnern, was man in der Mittelstufe getan hat", sagte er.

Video: Inside Assassin's Creed 3 - Teil 4

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading