Guild Wars 2: Mehrere Live-Teams arbeiten an der Weiterentwicklung des Spiels

ArenaNet erklärt, welches Team sich um welche Bereiche des MMOs kümmert.

Auf der offiziellen Webseite hat ArenaNet ein wenig mehr zu einer Philosophie und den Plänen für Guild Wars 2 verraten.

Nach Angaben des Entwicklerstudios arbeiten gleich mehrere Live-Teams an der Weiterentwicklung des MMOs und kümmern sich dabei um verschiedene Bereiche. Nichtsdestotrotz bleibt man flexibel und kann auch zusätzliche Teams aufbauen, um an speziellen Features und dergleichen zu arbeiten.

Einerseits hat man etwa das Team für die Live-Security. Es steht unter der Leitung von Mike Lewis und kümmert sich um Bots, Spammer und Account-Diebe, arbeitet zugleich eng mit dem Kundendienst zusammen. Um Fehler, die Bearbeitung des Spiel-Feedbacks und die Balance kümmert sich unterdessen das Live-Response-Team.

Wichtig ist in einem MMO natürlich auch eine lebendige Welt, wofür man das Living-World-Team hat. Dessen Fokus liegt auf dem Hinzufügen neuer Inhalte, sowohl im PvE- als auch im PvP-Bereich. Darüber hinaus werden hier neue Features und Belohnungen entwickelt. Ähnlich verhält es sich mit dem Team für PvP / eSports. Hier arbeitet man an neuen Features, die "dem Wachstum von Guild Wars 2 als kompetitives Spiel helfen werden." In naher Zukunft will man mehr Details dazu verraten.

Beliebt sind auch immer spezielle Events zu verschiedenen Jahreszeiten oder Feiertagen, worum sich das Team Holidays & Events kümmert. Und da Halloween fast schon vor der Tür steht, dürfte sich auch dort bald etwas tun. Laut ArenaNet sollte man nächste Woche die Webseite im Auge behalten. Weiterhin kümmert sich dieses Team um einmalige Events, die spontan auftreten und die Welt verändern können, und um Geschichten mit einem endlichen Abschluss in der ganzen Welt.

Vor kurzem hatte man bereits eine Mac-Version des Spiels angekündigt, für die das Team Mac & Performance verantwortlich ist. Der Beta-Client ist dementsprechend das erste größere Projekt dieses Teams, außerdem kümmern sie sich um die allgemeine Performance des Spiels, damit es auch in Zukunft auf möglichst vielen Systemen flüssig läuft.

Und dann hätten wir die anfangs schon kurz angesprochenen Bonus-Teams. "Diese Teams werden an spezifischen coolen Features oder Events arbeiten, die sich außerhalb des Bereichs der anderen Live-Teams befinden", heißt es. Erste Ergebnisse der Arbeit dieser Teams soll man im November sehen können.

Zu guter Letzt gibt es das Commerce-Team. Hier geht es um die Weiterentwicklung der Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft.

Alles in allem ist das Live-Team von Guild Wars 2 laut ArenaNet zehn Mal so groß wie das von Guild Wars. Unter anderem deswegen ist man "der Meinung, dass ihr von der Größe und dem Umfang von Live-Erweiterungen der Welt von Tyria für eine sehr, sehr lange Zeit einfach umgehauen werdet."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading