Outlast: Neues Survival-Horror-Spiel von ehemaligen Ubisoft-Mitarbeitern

Zuvor wurde an Spielen wie Prince of Persia, Assassin's Creed und Splinter Cell gearbeitet.

Acht ehemalige Entwickler von Ubisoft haben sich im kanadischen Montreal zum neuen Studio Red Barrels zusammengeschlossen und arbeiten mit Outlast an einem neuen Survival-Horror-Titel.

Zuvor war man unter anderem an der Entwicklung von Spielen wie Prince of Persia: Sands of Time, Assassin's Creed und Splinter Cell: Conviction beteiligt.

Outlast soll im kommenden Jahr für den PC erscheinen und spielt in einer Irrenanstalt in einer abgelegenen Bergregion von Colorado. Ihr selbst spielt einen Journalisten, der dort einer Sache nachgeht, aber letzten Endes mehr erlebt, als ihm lieb sein dürfte.

"Es gibt bereits jede Menge großartige Spiele da draußen über schreckliche Monster, die Gehirne fressen. Wir wollen, dass Outlast gruselig ist, weil ihr wisst, dass die Feinde ihre noch haben", sagt Red Barrels Philippe Morin.

"Unser Team hat eine Menge Erfahrung mit der Entwicklung großer Blockbuster-Spiele", fügt David Chateauneuf hinzu. "Wir sind wirklich sehr gespannt darauf, welche Art von Furcht-basierter, emotionaler Achterbahnfahrt wir selbst entwickeln können!"

Einen ersten Teaser-Trailer seht ihr nachfolgend.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading